Welche Ziele hat die Lerntherapie?

Das vorderste Ziel der Lerntherapie ist die Förderung der Persönlichkeits-Lernkompetenz. Dazu gehören:

  • die Stärkung und der Aufbau eines positiven Selbstwertgefühls
  • die Unterstützung aller Kräfte und Fähigkeiten des Kindes / Jugendlichen
  • die Steigerung der Leistungsbereitschaft
  • die Stärkung der Motivation und Freude am Lernentwicklung
  • die Erarbeitung individueller Lernstrategien
  • der individuelle Lernfortschritt in den jeweiligen Entwicklungsbereichen
  • die Begleitung und Stärkung der Eltern und des Umfeldes
  • die Beratung und Aufklärung aller Beteiligten über eine Lese-Rechtschreibschwäche / Dyskalkulie

Die Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben ziehen häufig Misserfolge in anderen Schulfächern nach sich. Unverständnis, schulischer Druck verunsichern und schwächen das Selbstwertgefühl und verringern die Lernmotivation und Freude am Lernen.

Wichtigstes Ziel der Lerntherapie sind deshalb die Vermittlung von Erfolgserlebnissen und die (Wieder-)Entdeckung der eigenen Fähigkeiten, um somit wieder eine Lernfreude zu entwickeln.